Sprich leise, wenn du Liebe sagst

Gastspiel von Marie Oser

Datum

Freitag, 15. März 2024
Sonntag, 17. März 2024

 

Beginn

19:30 Uhr
11:00 Uhr

Eintrittspreis

Normal  € 25,00
Schü/Stu € 12,50

Sprich leise, wenn Du Liebe sagst

Eine musikalische Reise mit Lotte Lenya und Kurt Weill

Marie Oser (Stimme) und der Pianist Boris Gorevich nehmen Sie mit auf eine musikalische Reise, die den Lebensstationen des jüdischen Komponisten Kurt Weill und seiner bekanntesten Interpretin Lotte Lenya folgt. In Songs und Texten führt das Programm vom fulminanten Auftakt im Berlin der 1920er Jahre über das Pariser Exil bis an den Broadway. Es erzählt die Geschichte der Liebe des Paares anhand der Kompositionen Kurt Weills, einer Liebe, die Verfolgung und Flucht standhalten musste. Unterhaltsam und eindringlich lässt es ein Stück deutscher Zeitgeschichte lebendig werden und richtet dabei auch einen Fokus auf Künstlerinnen-Schicksale in der Weimarer Republik und im Exil. Es beschwört die Kraft des Glaubens an die eigene Fähigkeit, das Leben immer wieder neu in die Hände zu nehmen und zu gestalten.

Auf orangenem Hintergrund steht grauer Text: Platzhalter für Foto

Marie Oser

Marie Oser ist Sängerin und Erzählerin. Sie sammelt Lieder und verbindet sie mit Texten und Moderationen zu neuen Geschichten. Mit ihrem klaren, kraftvollen und sinnlichen Mezzosopran interpretiert sie Chansons und Lieder aus dem Musiktheater in deutscher, französischer und englischer Sprache. Ihre klassische Gesangsausbildung ergänzte sie durch Pop-Unterricht und erschloss sich so verschiedene Klangwelten und Stilistiken. In ihren Konzerten verbindet sie musikalische Interpretation mit Gespräch, Erzählung und szenischer Darstellung, immer präsent und im Kontakt mit ihrem Publikum.

 

Ein Mann sitzt lächelnd hinter einem aufgeklappten Flügel. Ein Foto in schwarz-weiß

Boris Gurevich

wurde in Kazan geboren und begann 1989 sein Studium am Tschaikowski Konservatorium in Moskau. Seine Lehrer waren Albert Lehmann (ein Schüler Schostakowitschs) in Komposition und Naum Starkmann im Klavierspiel. Später setzte er seine Ausbildung an der Musikakademie in Jerusalem sowie an der Universität von Maryland, USA, fort. Er arbeitet an der Washington Opera, der Opera Camerata und an der George Manson Universität als Korrepetitor.Spätere Verpflichtungen führten ihn an das Internationale Opernstudio Zürich und das Aalto-Theater Essen, wo er seit 2000/2001 als Korrepetitor tätig ist. Daneben gibt er Konzerte mit Sängern und Instrumentalisten und spielte als Solist u. a. mit den Bochumer Symphonikern und den Essener Philharmonikern. Im September 2005 wurde seine Komposition “Monodia” im Rahmen der Sinfoniekonzerte mit großem Erfolg von den Essener Philharmonikern unter Stefan Soltesz uraufgeführt. In der Spielzeit 2017/2018 kam erneut eine Komposition von ihm “Prayer for Rain” (“Tefilat geshem”), ein Konzert für Violoncello und Orchester, mit den Essener Philharmonikern zur Uraufführung.

 

Tickets direkt buchen

Gern kannst Du mit einem Freund oder einer Freundin kommen. Für unsere Planung ist es hilfreich zu wissen, dass Du kommst und ob Du jemanden mitbringst – danke.

Noch Fragen?

Für Fragen ruf einfach an:
0211 15 80 03 48

    Bekomm immer die neusten News