Kontinuierliche Weiterbildung – einmal die Woche!

Präsenz in der Arbeit mit Menschen

Slow Acting: Ein Weg zur eigenen Mitte

Es gibt zwei Gruppen:

Abends Donnerstag 18:00 bis 20:15 Uhr
Vormittags Freitag 09:30 bis 11:45 Uhr

Präsenz üben

Wer möchte nicht aus der eigenen Mitte heraus leben? Denn auf sie kommt es an, wenn Leben gelingen soll. Aus der eigenen Mitte heraus sich Selbst, das Leben und Beziehungen schöpferisch gestalten, aus der Mitte heraus Entscheidungen treffen, Probleme lösen, die wirklich wesensgemäßen Bedürfnisse und Ansprüche wahrnehmen!

Für Fragen nehmen wir uns gerne Zeit für Sie, einfach anrufen: +49 (0) 211-24858074

Der Weg zur eigenen Mitte setzt die Fähigkeit zur Präsenz voraus. Diese besondere Präsenz, im Umgang mit sich selbst aber auch mit anderen, will geübt werden. Und dazu bietet diese Präsenz-Gruppe Raum und Zeit. Das Leben besteht aus Gegensätzen und Aufgabe ist es, sie zu miteinander zu verbinden. Das Yin und Yang-Ursymbol ist das Vorbild. Die Tat der Integration des Unvereinbaren ist uns auf- und mitgegeben. Erst durch sie werden wir zu schöpferischen Menschen.

Und darum begeben wir uns in dieser Präsenz-Gruppe, durch Spiel, Ritual und Übung, bewusst in Gegensätzlichkeiten und erfahren ihre unterschiedliche Lebensqualität, die wir als gleichgültig akzeptieren lernen, z. B.:

  • Disziplin und Leidenschaft
  • Ernsthaftigkeit und Banalität
  • Himmlisches und Irdisches
  • Mensch und Archetyp
  • private und berufliche Rollen
  • Langsamkeit und Schnelligkeit
  • Männlich-Weiblich
  • Stille und Nicht-Stille etc.

Sind wir in unserer Mitte, das ist eine ständige Übung der Präsenz, dann sind wir offen und frei für die Wahrheit des Augenblicks. Dann gelingt es authentisch, unser privates und berufliches Leben schöpferisch und kreativ zu entfalten.

Angeboten werden meditative Übungen zur Mittefindung, Stimmungssteigerung und Gestaltungsfreude im leibkörperlichen und stimmlichen Ausdruck. 
Präsenz wird auch geschult im gemeinsamen Tönen, Sitzen, Gehen und Stehen in der Stille, Bewegungsabläufen, Improvisation, Interaktion und Rollenspielen.

Ebenso in Ausdruck und Darstellung, in Sprache, Hand- und Leibgebärden, Eigen- und Fremdwahrnehmung, Raum und Zeit

Übungsstruktur

  • Übungen und Improvisationen
  • Kleine Teepause
  • Sitzen in der Stille: 15 - 20 Minuten

Leitung

Wolfgang Keuter

Schauspiellehrer, Regisseur, Psychodramatiker

Ort

Pavillon Lacomblet, Löbbekestraße, 40239 Düsseldorf

Veranstalter

Paritätische Akademie NRW in Kooperation mit dem  TheaterLabor TraumGesicht e.V.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Website: Gianni Sarto, © TheaterLabor TraumGesicht e.V.
Impressum