Zum Inhalt springen

Alle auf Position? Uuuund Action!

Alle auf Position? Uuuund Action!

Von Amani El Sadek | 09 Januar 2021 |

Hallo! Ich denke, ich stelle mich kurz vor, bevor ich meinen Blog Eintrag direkt beginne. Mein Name ist Amani und seit November 2020 bin ich Teilnehmerin des wöchentlichen Schauspielunterrichts Slow Acting im TheaterLabor TraumGesicht.

Eine junge Frau trägt eine grünern Trenchcoat. Neben ihr steht rechts ein Mann, ganzu in Rot gekleidet mit einem übergroßen Reifrock. Eine junge Frau trägt eine grünern Trenchcoat. Neben ihr steht rechts ein Mann, ganzu in Rot gekleidet mit einem übergroßen Reifrock.
Ich bin sehr froh, diese tolle Gruppe gefunden zu haben und kann sagen, die wenigen Wochen haben mich schon einiges gelehrt. Sei es, sich durch Übungen komplett auf die Atmung zu konzentrieren, oder sich mit Hilfe von verschiedenen Gebärden körperlich auszudrücken. Und ganz wichtig in meinem Fall: einfach mal loslassen! Ich bemerke, dass das Training nicht nur für den Gebrauch auf der Bühne wichtig ist, sondern auch im alltäglichen Leben anwendbar ist. Abschalten!

Das Videoprojekt

Apropos abschalten, naja in diesem Fall wohl eher anschalten! Am 31.12.2020, durfte ich mit dem lieben Martin zusammen ein Video für das TheaterLabor drehen. Es sollte den Weg von der Eingangstür des riesigen Gebäudekomplexes an der Georg- Glock Straße 15 in Düsseldorf bis zu unseren Räumlichkeiten zeigen. Natürlich war alles dabei: Wir bekamen Kostüme, Schminke, Accessoires und dann ging es auch schon los!

Und, Bitte!

Eine junge Frau tanzt auf der Bühne. Sie trägt eine rote Blume in der Hochsteckfrisur und trägt ein grünes Abendkleid mit Pailletten.  Eine junge Frau tanzt auf der Bühne. Sie trägt eine rote Blume in der Hochsteckfrisur und trägt ein grünes Abendkleid mit Pailletten. Eine junge Frau tanzt auf der Bühne. Sie trägt eine rote Blume in der Hochsteckfrisur und trägt ein grünes Abendkleid mit Pailletten. Eine junge Frau tanzt auf der Bühne. Sie trägt eine rote Blume in der Hochsteckfrisur und trägt ein grünes Abendkleid mit Pailletten.

Ich verkörperte Elvira, eine Frau, die die Kamera bzw. die Zuschauer*innen stilsicher und mit selbstbewusstem Schritt, Tür für Tür durch die Flure begleitet. Martin war Husch, der rote Faden des Videos (im wahrsten Sinne des Wortes, denn er war von Kopf bis Fuß rot gekleidet). Er tauchte immer wieder im Hintergrund auf und kreuzte „unauffällig“ Elviras Wege. Nach dem Weg durch die Flure kamen wir endlich an! Es ging über die aufbereitete Hygienestation, wo man auf Baah traf, zum Casino, in dem sich Elvira einen Champagner gönnte, bis hin zu Wolfgang und seinem wunderschön gestalteten Studienraum, zum Kassenwart Cash, welcher Elvira ein Ticket für die Vorstellung verkaufte, in die Maske und zuletzt zum großen Bühnenraum. Dort war eine exklusive Vorstellung zu bestaunen. Erst eine Solo Performance von Elvira und danach ein aufregendes Duett von Husch und Wolfgang, dem Mann mit der Maske.

Links der Mann in rot und recht der Mann mit Maske in einen Gebärdenablauf.

IT´S A WRAP

Einige Stunden, viele Kameraperspektiven und unzählige Schritte später war es geschafft! Mit grummelndem Magen freuten wir uns schon auf Antjes Erbseneintopf. Ein gelungener Drehtag und ein schöner Jahresabschluss. Besser hätte der letzte Tag des Jahres 2020 nicht laufen können. Auf ein neues, wunderbares Jahr, mit vielen aufregenden Unterrichtsstunden und Projekten! Bleibt gesund!

P.S.: Was lest ihr hier noch, checkt lieber mal das Video aus!

 

Amani

Teile mit:

10 Kommentare

  1. Veröffentlich von Wolfgang Keuter am Januar 10, 2021 um 5:55 pm

    Hallo, ja – das waren stimmige Drehstunden – mit Dir Amani als Elvira, Martin als Husch und Antje und Gianni in verschiedenen Rollen.
    Endlich wieder einmal Slow Acting-Qualität durch Martin und dem Klasse gebärdenhaften Ausdruck auf der Bühne durch Dich Amani-Elvira, und durch die Anmut ihrer Führung durch Haus und Flur. Für Martins Husch, Treppe rückwärts besonderer Applaus, und für Huschs schweben über dem Rollrasen was mich erinnert an Jesu schweben über dem Wasser. Da ist nichts verlernt und nichts verlorengegangen. Kostbares von Slow Acting, wohlbewahrt und lebendig geblieben, zeigt sich auch in Huschs typischer Slow Acting Anmut.
    Giannis Aaaaaaaacting dröhnt mir noch in den Ohren. Ach, könnte ich es doch öfter hören.
    Wann wird Corona wieder dazu die Freiheit geben?
    Antje – wieder dabei, stimmig dabei, stets dabei mit wachsender Rollenqualität, nun auch an der Kamera, neuerdings! Applaus, Applaus für Deine Rollenflexibilität, in der Hygienabteilung, an Bar und Kasse, Barkasse?
    Ich freue mich sehr Amani, das Du bei uns bist und uns so wohlwollend unterstützt beim zustandekommen unseres kleinen Films, der doch so wichtig ist. Immerhin geht er an das NRW Landesbüro der Freien Darstellenden Künste. Danke, das Du in präsenter Aufmerksamkeit, Eindrucks- und Ausdrucksübungen mit uns erforschst, sie physikalisierst und reflektierst. Ich würde mich freuen wenn wir DIES UND JENES gemeinsam auf die Bühne bringen. Also, bis bald. Prima Dein Blog, seine und Deine Frische. W.

  2. Veröffentlich von Kosta am Januar 10, 2021 um 3:09 pm

    Ein sehr schönes und interessantes Video, sowohl von der Darstellung, als auch vom Kostümbild, der Kameraführung, dem Bildschnitt und, nicht zuletzt, natürlich auch der musikalischen Untermalung. In der Tat hatte es etwas Surreales, etwas Überirdisches, etwas Entrücktes und Entrückendes, eben ein Traum vom Traum-Gesicht.
    Großes Kompliment und herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Darstellenden. Es war wie immer ein Genuß, sich für kurze Zeit von Euch ins Traum-Gesicht-Land entführen zu lassen!
    Bis bald.
    Kosta

  3. Veröffentlich von Sigrid Loose-Abendroth am Januar 10, 2021 um 7:59 am

    Liebe Amani,
    ich freue mich sehr über deinen Blogbeitrag und besonders darüber, dass du dabei bist in unserer Montagsgruppe und dich gut fühlst mit allem, was wir mit Wolfgang und Gianni und miteinander erarbeiten, erfahren und lernen. Und ganz begeistert bin ich von dem Film, in dem du als Elvira so zauberhaft ins Theaterlabor einführst und einlädst. Gemeinsam mit Martin als geheimnisvoller Husch in seinem beeindruckenden Kostüm, verwandelt ihr die nüchternen Flure des Campus Golzheim in eine geheimnisvolle Welt, die dann in die atmosphärerereichen Räume des Theaterlabors mit seinem magischen Bühnenraum führen. Übrigens ein genialer Regieeinfall von Wolfgang und Gianni, den roten Husch immer wieder schattenhaft im Hintergrund auftauchen und wieder verschwinden zu sehen! Auch die Professionalität und Gastfreundlichkeit unseres kleinen Theaters kommt mit den Figuren Baah und Cash und den Einblick ins Casino, Technik und Maske sehr gut zum Ausdruck. Dein Tanz, die Szene mit Martin als Husch und dem „Maskenmann“ Wolfgang gibt dann einen beeindruckenden Einblick ins Slow-Acting Theater – verzaubert und macht neugierig. Von mir einen Riesenapplaus und Dankeschön an dich und alle, die an diesem tollen Film mitgearbeitet haben und an Gianni, dessen Film- und Schneidekunst den Film erst möglich gemacht haben.
    Herzlichst Sigrid

  4. Veröffentlich von Gabriela Dierkes am Januar 10, 2021 um 6:43 am

    Was für eine schöne Idee.
    Ich begrüße dich, Amani, im Theaterlabor Traumgesicht e.V. Wunderbar diese Führung durch den Campus. Vom Eingang bis zum Bühnenraum. Ach Martin, so schön, Dich wiederzusehen.
    Und Antje, wunderbar in den verschiedenen Rollen. Wolfgang mit der Silbermaske, Dein Gelenktanz, hervorragend.
    Gianni, Deine Kostüme. Alles im Einklang mit den Schauspielern.
    Ja, ich bekomme Sehnsucht.
    Herzlichst
    Gabriela

  5. Veröffentlich von Sylvia von Wallenberg Pachaly am Januar 9, 2021 um 7:34 pm

    Das Video finde ich umwerfend gut und spannend gestaltet, es stellt die Räume umfänglich und anschaulich dar und alles wirkt sehr einladend, interessant und anregend, man bekommt wirklich Lust, sich alles „Life“ anzusehen, auszuprobieren, mitzumachen … ich kenne die Räume teilweise. Sie erscheinen in diesem Video nochmals in einem ganz anderen Licht, in Ihrem Umfang und Ihrer Größe professionell und gestalterisch wie technisch durchdacht und ausgefeilt! Meine Hochachtung! Ich freue mich, und erwarte mit Spannung, dass es wieder „in diesem neuen Gewand“ losgeht mit Gruppen, Übungen und Veranstaltungen!
    Das Video macht „Appetit“!
    Grüße aus Düsseldorf, Sylvia

  6. Veröffentlich von Martin Pyka am Januar 9, 2021 um 6:06 pm

    Es hat so viel Spaß gemacht, mit euch zu drehen – und auch das Video jetzt anzuschauen!

    Tolle Crew, toller Tag und so erfolgreich!

    Und ein sehr schöner Artikel, Amani! Ich musste so lachen :))

    • Veröffentlich von Gianni Sarto am Januar 9, 2021 um 7:15 pm

      Hey Martin, ja, es war wirkluch ein super schöner Drehtag. Danke Dir auch für Dein spontanes Mitspielen. Was für eine traumgesichtige Figur Du gezaubert hast – wunderbar!
      Auf bald
      Gianni

  7. Veröffentlich von Joachim am Januar 9, 2021 um 5:52 pm

    Was für eine freundliche Einladung zu Euch – in eure Räume – / sei es als Zuschauer, Übender oder Spieler zu kommen. Schöne Räume, schön eingerichtet – es macht Lust auf mehr.
    Und gut zu wissen, dass die Räume „coronagerecht“ sind – das schafft ein sicheres Gefühl.
    Tolle Inszenierung – hier war eben der Fachmann am Werk!!
    Grüße aus Ulm von Joachim

    • Veröffentlich von Gianni Sarto am Januar 9, 2021 um 6:34 pm

      Lieber Joachim,
      herzlichen Dank für Deine Worte. Schön, dass die Einladung angekommen und verständlich ist.
      Gruß aus Düsseldorf
      Gianni

    • Veröffentlich von Katja Ruth am Januar 10, 2021 um 8:00 am

      Ach, wie schön – da will ich mitmachen. Und endlich mal was Fröhliches, Lebensfreudiges – das hatte ich mir so gewünscht.
      Locker, flockig geschrieben – vielen Dank, Amani

Hinterlassen Sie einen Kommentar






Nach oben scrollen