Zum Inhalt springen

Krasser zu sein als wir? Gibs nichhh!

Von Tabea Kluempen | 29 September 2021 |

Der Kabarettungsdienst ist zurück

Eine Szene aus einem Sketch. Ein Arzt stellt fest das der Patient hertero ist

Foto: Sebastian Paas

Mit Power und Elan sind wir mit unserem Schimpfstoff aus der Coronapause zurückgekehrt. Und es war echt schön, die Bühne im TheaterLabor TraumGesicht am 18.09.2021 endlich wieder bespielen zu dürfen.

In dem Saal, in der genau diese Bühne ein ganzes Drittel des Raumes ausmacht! Dort, wo alles noch mehr Spaß macht, weil es alles trotzdem so klein und heimelig ist. Wo wir von den Mitarbeitern freundlich begrüßt wurden und uns total wohl fühlen konnten.

Unser aktuelles Programm ist unter ganz anderen Bedingungen entstanden. Wie die ganze Kulturszene mussten auch wir uns an die Pandemie anpassen. Mit Online-Texttreffen und fehlender Perspektive.

Corona und Klima in einem Rapbattle

Das Viirus in Grün macht sich wie ein Kuckucksei in einer Familie breitIn den ersten drei Monaten von 2020 sind ganz unabhängig vom momentan größten Thema, das die Menschheit bewegt (und ich rede hier leider nicht von der Klimakrise) ein paar Texte entstanden, die wir über die 1,5 Jahre hier und da aktualisiert haben. Dann gibt es die Texte, die in diversen Lockdowns geschrieben und überarbeitet wurden. Und dann kommen die drei Texte dazu, die erst in oder sogar erst kurz nach Mesum, unserem Probenwochenort, entwickelt, fertiggestellt und eingeübt wurden. Aber konnten Sie sagen, welche das waren? Vorausgesetzt Sie waren dabei. Wenn nicht, dann haben Sie unsere satirische Auseinandersetzung mit Themen wie Alltagsrassismus, dem seltsamen Coronaschulleben, der „Realität“ auf Instagram, der rechten Ideologie und der schrecklichen Auseinandersetzung mit dem Klimaschutz verpasst. Wir ließen Corona und Klima in einem Rapbattle gegeneinander antreten und untermalten viele Nummern musikalisch. Dem Publikum – so wirkte es auf uns – gefiel es. Und uns genauso.

Endlich wieder auf der Bühne stehen!

Ins Licht der Scheinwerfer sehen, jeden Bühnenmoment auskosten. Das hat uns gefehlt.

DANKE, dass wir eure Bühne für einen Abend zu unsrer machen durften!

Und, Achtung! Wir kommen wieder!

 

Tabea Katharina Klümpen, 23.09.2021

Teile mit:

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Wolfgang Keuter am September 30, 2021 um 9:27 am

    Ihr habt mir und uns eine große Freude bereitet mit Eurem Besuch bei uns. Es ist Klasse soviel Elan zuzusehen, frischem Enthusiasmus und manchen wirklich Begabten. Alle habe aus sich das Beste herausgeholt. Manche Szenen waren erschütternd, berührend, witzig, nachdenklich … was für eine Fülle.
    Kommt wieder und seid wie immer herzlich willkommen. Unser Theaterlabor braucht Euch. Wirklich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar






Nach oben scrollen