Kultur macht stark - hier bin ich willkommen! - TheaterLabor Traumgesicht

Kultur macht stark – hier bin ich willkommen!

Kultur macht stark – hier bin ich willkommen!

Von Gianni Sarto | 29 Juli 2017 | 0 Kommentare

Theaterworkshop in Versmold

Versmold/Westfalen. Letzten Donnerstag reisten Wolfgang und ich nach Versmold um dort einen Theaterworkshop zu geben. Sein Titel: Kultur macht stark – hier bin ich willkommen! Er war Bestandteil eines längeren Projektes.

Das Projekt hieß „Entdeckungsreise in eine neue Kultur“, Eine Kooperation von LernCoaching – mehr als nur Nachhilfe! und dem Paritätischen Gesamtverband.

Durch die Teilnahme am Projekt „Entdeckungsreise in eine neue Kultur“ sollen die Teilnehmer in besonderem Maße Sicherheit und Struktur, in der für sie noch relativ neuen Kultur erfahren. In lockerer und entspannter Atmosphäre. Sie entsteht durch ein großes Maß an Zeit und Respekt füreinander. Ohne Störungen durch Kontrollmechanismen oder Prüfungsansprüche. Gegenseitig werden die unterschiedlichen Kulturen vorstellen und näherbringen und somit Verständnis und Respekt füreinander entwickeln. Toleranz, Offenheit und Vorurteilslosigkeit sind Eigenschaften, die für einen intensiven Dialog zwischen den Kulturen, für Verständnis und gesellschaftlichen Frieden sorgen können.

Unbändige Neugier und Lebensfreude.

Es waren 14 Teilnehmer aus unterschiedlichsten Ländern, z.B.: aus Syrien, Persien, Afghanistan, Armenien. Eine besondere Erfahrung war für mich, dass viele der Teilnehmer von einer unbändigen Neugier und Lebensfreude geradezu sprühten. Mit großer Leidenschaft begaben sie sich in die Übungen, spielten, musizierten und tanzten. Sie machten sich übereinander lustig und forderten ihre Mitspieler auf, noch aktiver mitzumachen.

Als wir kleine Dreier-, Vierer-Teams bildeten um spontan Szenen zu entwickeln, war kreative Bewegung im Raum. Überall saßen sie zusammen und entwickelten Lieder, Szenen und Geschichten. Phantasievolle Themen wie die Geschichte des Blumendiebs und Alltagserfahrung, wie z.B. an der Bushaltestelle bewusst übersehen zu werden.

Diese Szenen zeigten sie dann mit ihren Teams vor den Anderen. In der großen Schlussrunde kam aufrichtiger Dank an uns als Rückmeldung, Dank auch dafür, viel gelacht zu haben. 

Die Leitung von Angelika, Barbara und Christina war unglaublich integrierend und wohlwollend. Es war für uns neu in solch ein bereits laufendes Projekt mit unserer Theater- und Schauspielarbeit einzusteigen.

Für uns alle ein sehr intensiver Tag mit vielen neuen Eindrücken und Aktionen.

Gianni

BLOG VIA E-MAIL ABONNIEREN

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren.

Invalid Email

Teile mit:

Hinterlassen Sie einen Kommentar