Zum Inhalt springen

Rückmeldungen zu „Der Tor und der Tod“

Von Gianni Sarto | 12 März 2021 |

Drama von Hugo von Hofmannsthal

Mit diesem Schauspiel-Projekt geht es uns im TheaterLabor TraumGesicht um eine andere Sicht auf dieses Drama. Die Hauptfigur wird diesmal nicht besetzt durch einen Claudio, sondern durch eine Claudia. Für uns ist dieses Werk ein Mysterienspiel mit Spiegelfunktion. Wir zeigen es mit der Methode Slow Acting. Einige Szenen werden bewusst verlangsamt und ritualisiert, teilweise verfremdet, mit Stopps und Stille zelebriert. Es spielen:

  • Sigrid Abendroth – Claudia
  • Doris Horn – die Mutter
  • Wolfgang Keuter – der Tod

Unser Videoprojekt von der Tor und der Tod erfährt auf der Vimeo-Seite schöne Rückmeldungen. Diese möchte ich euch nicht vorenthalten.


Ein Schauspieler mit stark geschminktem Gesicht zeigt einen betroffenen Ausdruck. Er trägt ein weißes Hemd eine dunkle Jacke und eine weiße Blume im Revier Wolfgang Keuter als Tod in Der Tor und der Tod.

Filiz Rose

Tolles Inszenierung! Gratulation an alle, es war super und ich hoffe, dass wir es bald Live sehen dürfen. Die Gebärden, die Sprach, sehr langsam und passend. Es war sehr interessant für mich da ich das Original nicht kenne aber zuschauen, tue euch immer gerne! Ich hoffe wir sehen uns bald und bleibt gesund!
Liebe Grüße Filiz

Hallo Filiz,  danke für Deine Rückmeldung. Es tut gut, es so zu hören. Ich leite es an die Spieler weiter. Am 10 April zeichnen wir die nächste Version auf und wenn wir dürfen, zeigen wir sie Ende April/Anfang Mai.
LG Gianni


Brigitte Berk

Wun – der – bar!! Ein beeindruckender Totentanz.
Herzlicher Gruß Brigitte

Hallo Brigitte, danke für Deinen Online-Besuch. Prima, dass es ab jetzt diese Möglichkeit bei uns auch gibt. Deine Worte freuen uns und mich.
Auf blad und bleib gesund! Gruß Gianni

Danke Brigitte, mich freut Dein Kommentar sehr. Die Arbeit daran wird weiter gehen und ist Herausforderung aber auch riesige Freude.
Liebe Grüße Sigrid


Bernadette Gunsch

Was für ein schöner Totentanz! Gratuliere Euch allen für das stimmungsvolle und stimmige, rhythmische Schauspiel.herzlichen Applaus und liebe Grüße
Betty

Liebe Betty, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Schön, dass es Dir gefallen hat. Im April nehmen iwr eine nächste Version auf und dann mal schauen, wie die wohl werden will. Auf bald. LG Gianni


Eine Schauspielerin steht im schwarzen Bühnenraum. Sie trägt eine rot-schwarze Pailletten-Jacke. Sie hat weiße Haare in einem modernem Schnitt und schaut mit auf den Boden geneigtem Blick nachdenklich in die Welt. Doris Horn als Mutter in Der Tor und der Tod.

Zaid Khodaida

Super aufgenommen als wäre es nicht auf einer Bühne, wunderbar zusammen geschnitten, so deutlich gesprochen, dass es jedes Wort verstanden wird.
Sigrid, Doris und Wolfgang, unglaublich wunderbare Figuren, sehr gut geschauspielert, es war für mich echt lebendig und entspannt.

Es hat mich sehr gefreut für das zuschauen dieses Filmes.

Schöne Woche für euch und bis nächste Woche Montag.
Liebe Grüße Zaid

Hallo Zaid, danke für Deine Rückmeldung. Es freut mich, dass di der film gefällt. Das Schneiden des Films war sehr aufwändig. Hat viel Spass gemacht.
Bis bald. Liebe Grüße Gianni
Lieber Zaid, es freut mich sehr, dass dir der Film gefallen hat. Dein Kommentar und die Rückmeldungen der anderen – das sind schöne Belohnungen für uns alle. Wie Applaus, den es dies Mal ja leider nicht geben konnte. Herzlichen Dank Sigrid

Eine Schauspielerin sitzt an einem Tisch. Vor ihr liegen ein paar herbstliche Blätter und eine Schale mit Äpfeln steht auf dem Tisch. Sie trägt eine Brille und zeigt einen fragenden Blick. Sigrid Abendroth als Claudia in Der Tor und der Tod.

Sigrid Abendroth

Liebe Katja, liebe Renate,
ganz herzlichen Dank für eure wertschätzenden Kommentare. Es war eine wunderbare Zusammenarbeit und ich bin glücklich daran mitgewirkt zu haben. Danke, Gianni, dass du einen so tollen Film unserer Aufführung erstellt hast und damit viele Zuschauer*innen erreicht werden können – ist das doch in dieser Zeit besonders bedeutsam.
Herzlichen Gruß Sigrid

Danke Sigrid, für Deine Zeilen. Es macht einfach Spaß und ich freu mich drauf, weiterzumachen.
LG Gianni


Renate Kießlig

Die Brilliant dieser Aufführung kann ich nur bestätigen. Da ich Text und Inhalt der Originalfassung
kenne, möchte ich nicht vergleichen. Auf jeden Fall ist diese Aufführung eine
Bereicherung, bezogen auch auf die Jetztzeit. Allen, die diese Aufführung gestaltet und die es ermöglicht haben,sie auf diesem Wege zu erleben, gilt mein besonderer Dank.
Renate Kießlig

Hallo Renate,
gratuliere, dass Du es schauen konntest. Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ja, es war ein großes Stück Arbeit mit vielen neuen Erfahrungen.
Gruß Gianni


Katja Ruth

Immer dasselbe mit Euch – brillante Umsetzung in Bühnenbild, Kostümen und Schnitt. Ein ungeschliffener Diamant am Düsseldorfer Theaterhimmel mit unfassbarer Liebe zum Detail in absolut allen Bereichen – die bleierne Schwere ist in alle meine Knochen übertragen worden.
Deutliche Sprache, Gestik und Mimik bei den Akteuren. Ich kenne jedoch das Original nicht, deshalb kann ich mich nicht vergleichend äußern. Chapeau an alle!
Ich wünsche mir jetzt aber wirklich ein lebensbejahendes, freudiges Stück in Fülle, Buntheit und Genuß – nein, ich meine nicht „Der Reigen“.
Bleibt fit und fröhlich, Katja Ruth

Hallo Katja,
herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Viele Details waren neu, vor allem für mich, habe hier mit zwei Kameras gefilmt und das Ganze dann geschnitten. Macht mir großen Spass. An einem neuen Stück arbeiten wir schon und hoffen, dass die gewünschte Finanzierung von allen Stellen genehmigt wird. Zwei von vier haben bereits positiv beschieden. Also Daumendrücken ist angesagt.
Dir eine besinnliche Adventszeit und bleib gesund.
Auf bald Gianni


Zum Film

Mit diesem Link könnt Ihr den ganzen Film schauen.

Teile mit:

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Sigrid Loose-Abendroth am März 12, 2021 um 1:24 pm

    Ja, das ist wirklich ein toller Film geworden, lieber Gianni. Danke, dass du die Rückmeldungen in den Blog gestellt hast. Und das Schöne ist ja: es geht weiter! Unser Ensemble hat sich mit Martin vergrößert und bereichert. Es gibt mit ihm eine weitere Figur und noch andere Neuerungen. Das Stück wird facettenreicher und bekommt unter Wolfgangs Regie noch mehr Tiefe. Antje und Gianni verzaubern die Bühne dazu noch mit neuer Scheinwerferführung. Also, seid gespannt, was es im April dann wieder zu sehen gibt von Tor und Tod.

    Ich freue mich wieder dabei zu sein, in unserem tollen, kreativen Ensemble.
    Sigrid

Hinterlassen Sie einen Kommentar






Nach oben scrollen