Zum Inhalt springen

Auf der Bühne stehen ist nicht nur Theater spielen

Interview mit Dinah Köhler (32), Schauspielschülerin des TheaterLabor TraumGesichts. Wer verbirgt sich hinter den Rollen der Ensemblearbeit, wo kommen sie her und was führte sie zum TheaterLabor TraumGesicht. Kira: Hallo Dinah, danke dass du dir die Zeit genommen hast, dich mit mir zu treffen. Wir sitzen hier in den Räumlichkeiten des TheaterLabor TraumGesichts in Düsseldorf.… Weiter lesen Auf der Bühne stehen ist nicht nur Theater spielen

Weiterlesen

Ist das Dinah, die das erlebt, oder doch Naoko?

Gewänder für unsere Figuren In dieser Woche wurden Chris und ich damit überrascht zum ersten Mal die Gewänder für unsere Figuren zu tragen. Für die Wirtin hatte Gianni einen wunderschönen, japanischen Hakama-Rock und einen echten, ca. 130 Jahre alten Kimono bereitgelegt. Wunderschöne Farben in Mintgrün und Gold. Ich fühlte mich direkt so anders. Fraulich, schön,… Weiter lesen Ist das Dinah, die das erlebt, oder doch Naoko?

Weiterlesen

Regieassistent – wer bin ich wann?

Tisch des Regieassistenz mit einer Leseleuchte und dem Textbuch. Im Hintergrund ein Bühnepodest.

Zwischen Regieassistent, Zuschauer, Ehrenamt in der Verwaltung und Teilnehmer. Getragen von dem Gedanken meine Fähigkeiten als Schreiber einzusetzen, begann ich mein Ehrenamt als Regieassistent an den fast wöchentlichen Ensembleproben mit der Erwartung viel Neues kennenzulernen und meinen Horizont dabei zu erweitern. Kreativ sein im Ensemble. Dabei lernte ich bisher viel über mich und die Gruppenprozesse… Weiter lesen Regieassistent – wer bin ich wann?

Weiterlesen

Biografiestuhl: Eine besondere Probe.

Links sitzt im schwarzen Bühnenraum ein Mann mit silberner Maske. Rechts von Ihm ein steht eine Frau gebuegt und zeigt ihm, wie man mit Messer und Gabel ist.

Inzwischen haben wir vom Ensemble mit Wolfgang und Gianni und der Unterstützung von Tobias, als Regieassistent, viel ausprobiert, wieder verworfen und neu erfunden. Bei unserer Probe mit dem Biografiestuhl zum Kaspar-Stück von Peter Handke. Das ist unser aktueller Stand: Der Biografiestuhl Neben Kaspar gibt es bis jetzt drei weitere Figuren, es sind die „Einsager“ (E). Wir… Weiter lesen Biografiestuhl: Eine besondere Probe.

Weiterlesen

Die ersten Proben zu „Kaspar“ von P. Handke

Die Spielerin Sigrid schaut inersssiert auf die schwarze Probebühne.

Viele Wochen haben wir Theaterstücke gelesen, diskutiert, uns engagiert und doch wieder verworfen. Ein etwas mühsamer Prozess, der für mich aber auch ein vertieftes Kennenlernen von Stücken beinhaltete. Sie hätte ich bestimmt sonst nicht oder nicht so gründlich gelesen. Ein Beispiel ist das „Endspiel“ von Beckett, dessen Inszenierung ich auch im Schauspielhaus Köln erleben konnte.… Weiter lesen Die ersten Proben zu „Kaspar“ von P. Handke

Weiterlesen

Probentag Nr. 5

Text, Atemtechnik und Sprechmelodie Wir beginnen mit dem Lesen des Textes als technische Übung: bei jedem Satzzeichen zu Atem kommen, die Endsilben aussprechen und die Verschlusslaute abgeben. Es kommt darauf an sauber zu artikulieren. Dabei kommt die emotionale Färbung wie von selbst. Wichtig ist auch, nur das zu lesen/auszusprechen, was inhaltlich wirklich verstanden worden ist.… Weiter lesen Probentag Nr. 5

Weiterlesen

Zweite Ensembleprobe: Leonce und Lena

Basisarbeit Zu unserer zweiten Ensembleprobe, am Freitag am  22. September, trafen wir uns gut gelaunt. – Auf die Frage von Wolfgang, wie es uns mit den Rollen ergangen sei, waren alle Antworten sehr positiv. Von „ich möchte meiner Rolle mehr Leichtigkeit geben“ (Peter). „Die Sprache ist voller wunderschöner Metaphern“ (Doris). Bis „ich werde  den „Switch“… Weiter lesen Zweite Ensembleprobe: Leonce und Lena

Weiterlesen

Nach oben scrollen