Zum Inhalt springen

Wer die Wahl hat, hat den Rat

Von Antje Orentat | 13 Oktober 2021 |

Der Kandidat und das Warum

Eher beiläufig erzählte Gianni im Mai, dass er überlegt, für den Rat der Künste Düsseldorf zu kandidieren.  Aha, ja, interessant, warum nicht, dachte ich, und tauchte wieder in den Theater-Alltag ein. Dann wurde es konkreter, der Wahltermin stand fest. Als ich erfuhr, dass alle kulturell Tätigen – also alle aktiv am Kulturgeschehen in der Stadt Düsseldorf Beteiligten – wahlberechtigt sind, überlegte ich nicht lange und registrierte mich für die Teilnahme.

Warum willst Du kandidieren, Gianni? Noch eine Aufgabe mehr. Hast Du nicht genug zu tun? Wer ihn kennt, weiß, dass Gianni für sein Handeln immer gute Gründe hat. So auch hier.

„Meine Beweggründe für den Rat der Künste zu kandidieren sind, dass ich von Seiten der Stadt Düsseldorf so viel Unterstützung, Rat und Tat bei der Standortfindung für unser Theater erfuhr. Mit diesem Engagement möchte ich der Stadt etwas zurückgeben.“

Diese Erklärung beeindruckte mich nachhaltig.

Mit Substanz und von Bedeutung

Die Wahl wurde dann von Juni auf den 4. Oktober verschoben. Nach einem „normalen“ Theatertag saßen wir dann auf dem Campus gespannt vor unseren Laptops, Sigrid war von zuhause dazu geschaltet. Die Online-Veranstaltung begann. Und langsam wurde mir klar (vergebt mir meine Unwissenheit), das ist nicht einfach mal so eine Wahl, so ein Rat, das ist etwas mit Substanz und von Bedeutung.

Der Rat der Künste ist die unabhängige und gewählte Interessenvertretung der kulturell Tätigen in Düsseldorf. Mitglieder sind Verantwortliche und Mitarbeitende der im Kulturbereich aktiv tätigen Kultureinrichtungen, künstlerisch tätigen Institutionen, Gruppen, freien Formationen, Unternehmen der Kulturwirtschaft sowie um Einzelpersonen. Dieser Rat vertritt seine Interessen gegenüber der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller eröffnete die virtuelle Versammlung und machte deutlich, wieviel der Stadt an einem aktiven Rat der Künste gelegen ist und warb um weiterhin konstruktive Zusammenarbeit.

Die Kandidat*innen stellten sich und ihre Motivation zur Kandidatur für die jeweiligen Bereiche vor. Was für eine vielseitige Mischung an engagierten Menschen, die bereit sind, neben ihrem Beruf ehrenamtlich für die Kultur einzutreten. Sie haben unseren Respekt wirklich verdient.

Eine 60-Sekunden-Vorstellung

Gianni war seine Aufregung ein wenig anzumerken. Verständlich, denn immerhin gab es 130 neugierige Zuhörer-Schauer der Konferenz. Aber in den 60 Sekunden Zeit konnte er überzeugend darstellen, dass er ein verlässlicher Vertreter für den Bereich „Freie Projekte, Festivals, Off-Räume und Verein“ sein wird.

Der Wahlvorgang war dann kurzweilig, für die 7 verschiedenen Kategorien hatte man je 2 Stimmen, die es digital abzugeben galt. Sowas geht ja mittlerweile flott über die Bühne. Die Auszählung zog sich dann leider etwas, und allgemeine Müdigkeit machte sich breit.

Aber das Ergebnis machte uns schnell wieder munter:

Gratuliert mit mir Gianni Sarto zu seiner Wahl in den Rat der Künste der Stadt Düsseldorf.

Bravo, Gianni! 

Wahlergebnis Rat der Künste Düsseldorf, Oktober 2021

PS: Und wenn Du jetzt noch etwas mehr Unterstützung in Deiner Arbeit für den Verein brauchst, um Freiraum für Dein neues Amt zu haben, gibt es sicherlich genügend helfende Hände, oder ?

Teile mit:

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Gianni Sarto am Oktober 15, 2021 um 11:22 am

    Liebe Antje,
    ein spannender Nachmittag war es. Die Vorstellungen der Kandidaten hat mir große Freude gemacht. Zu erfahren, wer sich mit welchen Themen einbringt und welche Punkte bearbeitet bereists wurden und noch zu bearbeiten sind. die Vorstellungen waren auf 60 Sekunden begrenzt und alle haben sich dran gehalten. Das allein war schon eine prima Übung für mich.
    Sicherlich in mancher Hinsicht eine große Herausforderung in Bewältigung und Umsetzung. Durch Deinen Beitrag habe ich noch einmal Bilder vor Augen, was sich so zugetragen hat.
    All dies zu schaffen ist ohne Deine Hilfe und Unterstützung für mich schwer vorstellbar. Also, uns beiden, dem TheaterLabor viel Freude am gemeinsamen Schaffen!
    LG Gianni

  2. Veröffentlich von Filiz Rose am Oktober 13, 2021 um 7:32 pm

    Liebe Antje, ich freue mich mit euch. Herzlichen Glückwunsch lieber Gianni!
    Ich wünsche dir gutes Gelingen Gianni bei deinen neuen Aufgaben, dass es für dich spannend wird und vor allem das es dir Freude macht. Etwas freiwillig zu machen bewegt uns positiv, Neugier und Freude bringt uns weiter und nimmt seinen Weg. Habe Freude daran, wie im Theaterlabor lieber Gianni.
    Viele Grüße. Filiz

  3. Veröffentlich von Sigrid Loose-Abendroth am Oktober 13, 2021 um 6:50 pm

    Auch von mir einen ganz herzlichen Glückwunsch, lieber Gianni, zu deiner Wahl in den Rat der Künste. Es ist so gut, dass du die Interessen unseres Theaterlabors, bzw. der Theaterschaffenden in der freien Szene in diesem tollen Gremium vertreten kannst. Und ich war richtig glücklich, dass ich mit meinen Stimmen dazu beitragen konnte. Danke auch an dich, liebe Antje, dass du darüber berichtet hast und damit Giannis unermüdliches Engagement bekannt machst und würdigst.
    Meine Unterstützung bekommt ihr – so wie es eben geht.

    Ganz viel Freude, Erfolg und gutes Gelingen bei all den vielen Projekten wünsche ich euch, lieber Gianni, lieber Wolfgang, liebe Antje und uns allen, die wir im Theaterlabor aktiv sind, von Herzen.
    Sigrid

  4. Veröffentlich von Wolfgang Keuter am Oktober 13, 2021 um 5:00 pm

    Ja. gerne. Liebe Antje,
    hab herzlichen Dank für diesen Link. Ich freue mich auch, das Gianni diese neue, wieder eine neue, Aufgabe übernimmt. Seine Motivation überzeugt mich wie Dich. Ich weiß, das Du ihn auch darin unterstützt. Du treue Mitarbeiterin und Freundin. Und und ich tue auch was ich kann um für unser Gelingen ebenfalls die besten Bedingungen herzustellen.
    Es ist gut für mich, mit Dir und Gianni, das Schiff TheaterLabor TraumGesicht auf Kurs zu halten. Es gibt so unendlich viel zu tun. Tun wir also weiterhin mit dem Dir mitgegebenen Humor und Mutterwitz und Deinem unermütlichen Einsatz der mich oft zum Staunen bringt. Wann gab es das bisher? Jetzt gibt es das!
    Und der Vorstand rekrutiert so gut er kann.
    Auch gut.
    O. K. hab Dank für Deine Weise Giannis Schritt zu ehren.
    Mit Gruß. Wolfgang.

    • Veröffentlich von Gianni Sarto am Oktober 15, 2021 um 11:24 am

      Lieber Wolfgang,
      danke für Deinen Kommentar. Antje, Du und ich sind schon ein starkes Team auf der Komandobrücke. Das gemeinsame Lachen und die Freude am Gestalten sind ein sicherer Boden für all unsere Vorhaben.
      Gruß Gianni

  5. Veröffentlich von Katja Ruth am Oktober 13, 2021 um 4:59 pm

    Freude schöner Götterfunken – oder, um es in Gianni‘s bayrischen Wurzeln auszudrücken „ ozopft is“ .
    Herzlichen Glückwunsch und viel Freude an der neuen Aufgabe, lieber Gianni.

    Wenn alles mit Hingabe an die Liebe geschieht, kann es nur gelingen. Alles ist Eins und wird zum Flow. Wie doch in all deinen Projekten zu spüren bist. Da braucht es keine Kontrolle, Bewertung oder Urteil. Der Moment des freien Fließens des eigenen Potentials und der unbändigen Kreativität ist das, was dem Leben Erfüllung gibt. Zum Gipfel des Genusses dies mit anderen wundervollen Menschen zu teilen, verbreiten, vertiefen –
    magisch…

    Ich freue mich mit Dir, lieber Gianni

Hinterlassen Sie einen Kommentar






Nach oben scrollen