Ein Experiment:

Slow Acting Schauspiel
mit Christa Brunhuber

Datum

Samstag, 16. Dezember 2023

Startzeit

19:30

Eintrittspreis

Normal € 10,00 – Schü/Stu € 5,00

Ein Experiment

Das Schauspiel beginnt auf einer leeren Bühne, es erscheint aus dem Nichts.

Vorgegebene Kulissen oder Requisiten gibt es keine, nur Raum für Kreativität und Spontaneität. Die Schauspielerin bringt ein Thema mit, doch wir lassen uns von der intelligenten Energie der Tiefe führen. Es ist eine Erforschung des Unbekannten, bei der wir abwarten, ob diese Energie uns zu dem Thema der Schauspielerin führt oder in eine ganz andere Richtung lenkt.

Langsamkeit wird zur Grundlage

Unser Motto lautet: “Du darfst sein und lass zu, was sich entwickeln will”. Wir erlauben den Gedanken und Emotionen freien Lauf und beobachten gespannt, welche Geschichten sich entfalten werden. Kostüme und Masken sind nicht festgelegt – sie entwickeln sich während des Prozesses durch aktives Imaginieren und Verkörpern von Charakteren.

Die Methode Slow Acting prägt unsere Spielweise. Atemrhythmische Übungen bestimmen unsere Ausdrucksmittel – es geht um das bewusste Wahrnehmen des eigenen Atems sowie dessen Einfluss auf unseren Körper und damit auch auf unsere Darstellungskraft. Langsamkeit wird zur Grundlage unserer Performance; jede Bewegung wird kontemplativ ausgeführt.

Auf schwarzer Bühne stehen zwei Stühle und ein schwarzer Tisch. Der linke Stuhl ist rot und der rechte grün beleuchtet.

Vom leeren Raum ausgehend

Der besondere Spielstil betont die Bedeutung und den Wert dieses Schauspiel-Experiments. Es geht darum, Grenzen zu überschreiten, Neues auszuprobieren und sich auf eine Reise des kreativen Wachstums einzulassen. Wenn wir darauf vertrauen, von der leeren Bühne, dem leeren Raum ausgehend Szenen entstehen zu lassen, können wir wahres Schauspiel erleben – frei von Erwartungen, stimmig aus der Wahrheit des Augenblicks kommend.

Das Experiment

Dieses Experiment dauert drei intensive Probenwochen an, in denen wir gemeinsam forschen und wachsen. Jeder Tag bietet neue Erkenntnisse über uns selbst als Individuen und die Kraft des kollektiven künstlerischen Ausdrucks.

Am Ende dieser intensiven Phase steht eine Aufführung bevor – das Ergebnis all unserer Arbeit soll vor einem Publikum präsentiert werden.

Ensemble

Es spielt

  • Christa Brunhuber

Leitung

  • Wolfgang Keuter – Regie, Schauspiel, Psychodrama
  • Gianni Sarto – Maske, Kostüm, Foto, Video
  • Antje Orentat – Lichttechnik

Tickets direkt buchen

Gern kannst Du mit einem Freund oder einer Freundin kommen. Für unsere Planung ist es hilfreich zu wissen, dass Du kommst und ob Du jemanden mitbringst – danke.

Noch Fragen?

Für Fragen ruf einfach an:
0211 15 80 03 48

    [honeypot Vorname]
    [honeypot E-Mail]

    Bekomm immer die neusten News