Zum Inhalt springen

Stollen – Wertschätzung – Klavier und Stille

Ein großer Genuss für uns alle Das war einer dieser kostbaren Nachmittage, wie sie einfach so entstehen. Dank Antje wurden alle geprüft auf 2Gplus. Erstaunlich, wie harmonisch diese hohe Vorgabe angenommen wird. Alle treffen wir uns dann in unserem Casino bei gutem Kaffee und wunderbarem Stollen, mit und ohne Marzipan. Schöne Gespräche, Neugierde füreinander und… Weiter lesen Stollen – Wertschätzung – Klavier und Stille

Weiterlesen

Hast Du Lust? Ja klar, warum nicht!

Es war einmal …. Eine kurze Frage von Gianni mal eben so zwischendurch und meine Antwort so ganz spontan: „Die Diakonie Düsseldorf möchte ein Video machen über Ehrenamtliche. Hast Du Lust? Ja klar, warum nicht! Und schon begann eine aufregende Geschichte für mich. Die „MachMit-Die Freiwilligenzentrale“ plante ein Video mit Interviews von Ehrenamtlichen, die durch… Weiter lesen Hast Du Lust? Ja klar, warum nicht!

Weiterlesen

Unser Heimatfest

Gianni begrüßt charmant bayrisch, erzählt, führt durch das ganze Programm. Wolfgang erzählt und führt mit. Heimat Neue Menschen, Bekannte, Freunde, Förderer, ja durchaus ist Heimat spürbar in unseren neuen Räumen auf dem Campus Golzheim. Wunderbare Ehrenämtler*innen wie die Heinzelmännchen aus Köln, sind immerzu an richtiger Stelle. Professionell wird es mehrmals genannt, unser Heimatfest. Vor allem… Weiter lesen Unser Heimatfest

Weiterlesen

Meine erste Begegnung mit dem Theaterlabor Traumgesicht e.V.

Campus Golzheim Ich, Kira Krause, stand vor einem großen Gebäude des Hochschulcampuses Golzheim. Auf meine erste Begegnung mit dem künstlerischen Leiter Gianni Sarto war ich gespannt. Mein Entschluss, einen ehrenamtlichen Posten im TheaterLabor TraumGesicht zu übernehmen, stand fest, obwohl man mich als Leihe der künstlerischen Szene beschreiben könnte. Was würde auf mich zukommen? Würde ich… Weiter lesen Meine erste Begegnung mit dem Theaterlabor Traumgesicht e.V.

Weiterlesen

Regieassistent – wer bin ich wann?

Tisch des Regieassistenz mit einer Leseleuchte und dem Textbuch. Im Hintergrund ein Bühnepodest.

Zwischen Regieassistent, Zuschauer, Ehrenamt in der Verwaltung und Teilnehmer. Getragen von dem Gedanken meine Fähigkeiten als Schreiber einzusetzen, begann ich mein Ehrenamt als Regieassistent an den fast wöchentlichen Ensembleproben mit der Erwartung viel Neues kennenzulernen und meinen Horizont dabei zu erweitern. Kreativ sein im Ensemble. Dabei lernte ich bisher viel über mich und die Gruppenprozesse… Weiter lesen Regieassistent – wer bin ich wann?

Weiterlesen

Mein erster Theaterworkshop – Urgefühle erlebt

Sei wieder ein 4-jähriges Kind! Dieser Theaterworkshop war meine erste Erfahrung als Teilnehmer des TheaterLabor TraumGesicht, bei dem ich mich ehrenamtlich in der Verwaltung engagiere. Als Teilnehmer jedoch befasste ich mich nun endlich mit der Praxis, die ich nur in der Theorie vom Schreibtisch aus kennenlernte. Der Tanz beginnt… Der Workshop begann morgens um 10.00… Weiter lesen Mein erster Theaterworkshop – Urgefühle erlebt

Weiterlesen

Ehrenamt im Verein – Video

Eingang des Pavillons mit den beiden Glastüren. Dort aufgeklebt das Logo des TheaterLabor TraumGesicht. iel Raum für Ehrenamt.

Ohne engagierte Bürger im Ehrenamt geht es nicht. Als Gründungsmitglied unseres Vereins TheaterLabor TraumGesicht hab ich mir damals über die Komplexität eines Vereins keine großen Gedanken gemacht. Erst als der Verein im Laufe der Zeit immer mehr wuchs, wurde deutlich, wie differenziert eine korrekte Vereinsarbeit ist. Hinzu kam, dass immer mehr Mitglieder und Fördermitglieder diese… Weiter lesen Ehrenamt im Verein – Video

Weiterlesen

Nach oben scrollen